Datenschutzinformationen
Der nachfolgende öffentliche Livestream der Veterinärmedizinischen Universität wird über Vimeo gesendet. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. TeilnehmerInnen können mit einem Wunsch/Alias-Namen teilnehmen und sind somit in der Aufzeichnung und für die anderen TeilnehmerInnen anonym. TeilnehmerInnen sind für Ihre eigenen Beiträge und die Einhaltung der geltenden Nutzungs- und Rahmenbedingungen selbst verantwortlich. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Datenverarbeitung durch Vimeo, Inc., einverstanden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Vimeo, Inc., unter //vimeo.com/privacy. Veterinärmedizinische Universität Wien, Veterinärplatz 1, 1210 Wien www.vetmeduni.ac.at

Aktuelles Thema: „Grüne Lungen - Menschen und Tiere im Lebensraum Wald“

Österreich ist ein waldreiches Land: 3,5 Milliarden Bäume bedecken fast 50 Prozent der Staatsfläche und bilden einen vielfältigen Lebensraum für unterschiedlichste Tiere.

Hirsche und Hasen, Füchse und Igel, aber auch viele Vögel, Insekten, Amphibien und Reptilien machen die Wälder zu einem einmaligen Biotop. Der VetmedTalk „Grüne Lungen“ präsentiert dazu spannende Forschungsprojekte aus der Veterinärmedizin und untersucht, wie die Gesundheit der Tiere und die Gesundheit der Menschen über den Lebensraum Wald zusammenhängen.

Wälder sind für uns Menschen unverzichtbar. Sie produzieren Sauerstoff für unsere Luft, Holz für unsere Möbel, speichern unser Trinkwasser, verhindern Überschwemmungen und schützen vor Muren und Lawinen. Wir nutzen die „grünen Lungen“ in unserer Freizeit als Erholungsraum, als riesiger Kohlenstoffspeicher sind sie zudem ein wichtiges Instrument im Klimaschutz. Gleichzeitig ist der Wald ein Lebensraum für unzählige Tierarten, Flora und Fauna im Wald sind für eine gesunde Umwelt unverzichtbar. Dennoch nehmen wir Menschen durch Klimawandel und intensive Waldnutzung massiven Einfluss auf das Leben dieser Tierwelt.

Wie kann ein gedeihliches Zusammenleben von Mensch und Tier im Wald gelingen? Und was kann die Veterinärmedizin zu Klimaschutz und Biodiversität beitragen?

Die Vetmeduni legt 2022 einen Kommunikationsschwerpunkt auf „Leben an Land“, dem UNO-Nachhaltigkeitsziel Nr. 15, pro Quartal steht ein spezieller Lebensraum im Fokus. Den Anfang machte Luft, dann folgten Süßwasser und Wiese, den Abschluss bildet nun der Wald. Im letzten VetmedTalk des heurigen Jahres geht es um den Status quo unserer Waldbewohner und wie wir deren Lebensraum schützen können. Dazu stellen sich Wissenschaftskommunikator Bernhard Weingartner und seine Gäste den Fragen des Online-Publikums.

Expert:innen

  • Claudia Bieber – Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie, Vetmeduni
  • Edith Klauser – Nationalpark Donau-Auen
  • Alexandra Wieshaider – Österreichische Bundesforste
  • Richard Zink – Konrad-Lorenz-Institut für Vergleichende Verhaltensforschung, Vetmeduni

Moderation

  • Bernhard Weingartner – Wissenschaftskommunikator und Initiator Science Slams Österreich


Hat Ihnen die Veranstaltung gefallen? - Feedback geben